AURELIUS Group tritt UN Global Compact Initiative bei

21.04.2022

AURELIUS Group tritt UN Global Compact Initiative bei

München, 21. April 2022 – Die AURELIUS Gruppe ist dem UN Global Compact (UNGC) und der Ländergesellschaft Deutsches Global Compact Netzwerk (DGCN) beigetreten. Die Mitgliedschaft unterstreicht das Engagement von AURELIUS für die sogenannten ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) in der täglichen unternehmerischen Praxis. Der Schritt folgt auf die Teilnahme am UN PRI-Netzwerk im Dezember 2021.

UN Global Compact ist die weltweit größte und bedeutendste Initiative für nachhaltige und verantwortungsvolle Unternehmensführung. Sie verbindet mehr als 19.000 Unternehmen und Organisationen. Die deutsche Ländergesellschaft DGCN umfasst mehr als 780 Mitglieder aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Politik. Der UNGC unterstützt Unternehmen dabei, Nachhaltigkeit auf der Grundlage von zehn universellen Prinzipien strategisch zu verankern und zur Umsetzung der definierten sogenannten Sustainable Development Goals beizutragen. AURELIUS bekennt sich zu den zehn Prinzipien der UNGC Initiative, die den Kategorien Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung untergeordnet sind. 

„Nicht nur reden, sondern handeln – es gibt wohl nicht viele wirtschaftliche Bereiche, in denen diese Redewendung so wichtig ist wie im Bereich ESG. Bei AURELIUS sind wir nicht nur bestrebt, die Werte des UNGC zu unterstützen. Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass unsere Organisation und unsere Mitarbeiter einen kleinen Teil zur Vision der Initiative beitragen können. Für uns war der Beitritt ein logischer Schritt, der sich aus unseren Grundwerten ableitet“, so Matthias Täubl, CEO von AURELIUS. 

Als offizielles Mitglied von UNGC und DGCN wird AURELIUS die Prinzipien in die Unternehmenskultur und -strategie integrieren. Sie werden in der täglichen Arbeit bestmöglich gefördert.