AURELIUS Equity Opportunities zieht eine Million im Rahmen von Rückkaufprogrammen erworbene eigene Aktien ein

09.03.2021

AURELIUS Equity Opportunities zieht eine Million im Rahmen von Rückkaufprogrammen erworbene eigene Aktien ein

  • Kommunikation mit den Kapitalmarktteilnehmern wird intensiviert
  • Weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Transparenz in Vorbereitung

München/Grünwald, 9. März 2021 – Die AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA (ISIN DE000A0JK2A8) hat heute den Einzug von 1.000.000 eigenen Aktien, die im Rahmen von Aktienrückkaufprogrammen erworben wurden, beschlossen. Dies entspricht rund 3,16 Prozent des Grundkapitals der Gesellschaft.

Der Einzug der Aktien wird nicht mit einer Kapitalherabsetzung einhergehen, der rechnerische Nennwert der Aktien wird sich daher entsprechend erhöhen. Das Grundkapital der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA wird nach Einziehung der Aktien weiter 31.680.000,00 Euro betragen und wird in 29.769.944 auf den Inhaber lautende Stammaktien in Form von Stückaktien ohne Nennwert eingeteilt sein. Die Einziehung wird in den kommenden Wochen erfolgen. Nach der Einziehung wird die Gesellschaft noch insgesamt 1.087.391 eigene Aktien halten.

„Die Entwicklung des Unternehmenswert im Interesse unserer Aktionäre steht ganz oben auf meiner Agenda. Der heute verkündete Aktieneinzug ist ein Baustein hierfür und dient der Erhöhung der prozentualen Beteiligung der AURELIUS Aktionäre am Unternehmen“, so Matthias Täubl, CEO der AURELIUS Equity Opportunities. „Hinzu kommt eine deutlich intensivierte Kommunikation mit den verschiedenen Kapitalmarktteilnehmern und zusätzliche Maßnahmen zu der im vergangenen Herbst begonnenen Transparenzinitiative. Wir sind mit dem bestehenden Portfolio sehr gut durch die vergangenen zwölf Monate gekommen. Darüber hinaus bin ich zuversichtlich, dass wir dieses Jahr wieder deutlich mehr Unternehmenstransaktionen tätigen werden - voraussichtlich sogar noch im 1. Quartal die ein oder andere. Wir blicken daher sehr optimistisch auf die vor uns liegenden Monate und arbeiten intensiv daran, diese Themen mit entsprechenden Fakten zu unterlegen.“